WannaCry: Kundendienst von O2 ausgefallen
Klein Mittel Groß

Erhebliche Störungen WannaCry: Kundendienst von O2 ausgefallen

Der WannaCry-Angriff hat den Mobilfunkbetreiber O2 hart getroffen: Aus Sicherheitsgründen wurde der Kundendienst komplett abgeschaltet. Außerdem kommt es zu erheblichen Netzstörungen, die jedoch einen anderen Grund haben.

O2 ist vom WannaCry-Angriff hart getroffen worden.

Quelle: dpa

Hannover. Wegen des Verschlüsselungstrojaners WannaCry wurde das DSL-Kundenmanagementsystem von O2 aus Sicherheitsgründen abgeschaltet. Das bestätigte der Telefonkonzern gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

Gleichzeitig gibt es seit Mitte der Woche erhebliche Netzstörungen sowohl im DSL- als auch im Mobilfunknetz. Diese sollen aber nach Auskunft von O2 nichts mit dem Trojaner zu tun haben. Dennoch haben die O2-Mitarbeiter aufgrund des ausgefallenen Kundenverwaltungssystems Probleme, den Betroffenen zu helfen. Zum Teil hängen Anrufer mehr als eine Stunden in der Warteschleife, bevor sie die Hotline erreichen.

Von Anne Grüneberg/RND

Voriger Artikel Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 12.641,50 +0,02%
TecDAX 2.221,00 -0,03%
EUR/USD 1,1206 +0,97%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Meistgelesene Wirtschafts-Artikel

Aktien Tops & Flops

RWE ST 16,87 +4,91%
E.ON 7,35 +2,72%
DT. TELEKOM 17,78 +1,66%
MÜNCH. RÜCK 172,00 -0,69%
MERCK 107,58 -0,62%
LINDE 165,69 -0,56%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 135,82%
Crocodile Capital MF 117,54%
NORDINTERNET AF 103,31%
Fidelity Funds Glo AF 105,92%
Polar Capital Fund AF 96,50%

mehr

Alle Videos