33-Jähriger stirbt bei Autounfall
Klein Mittel Groß

Wagen geht in Flammen auf 33-Jähriger stirbt bei Autounfall

Am Ostersamstag ist ein 33-Jähriger bei einem schweren Autounfall in Holtgast (Landkreis Wittmund) ums Leben gekommen. Sein Wagen war von der Straße abgekommen, gegen mehrere Bäume geprallt und in Flammen aufgegangen.

Symbolbild

Quelle: Archiv

Holtgast . Ein 33-Jähriger ist am Ostersamstag bei einem Autounfall in Ostfriesland gestorben.

Der Wagen war in Holtgast (Landkreis Wittmund) von der Straße abgekommen, gegen mehrere Bäume geprallt und dann in Flammen aufgegangen, wie Polizei in Osnabrück am Sonntag mitteilte. Der 33-Jährige wurde zwar noch von Passanten aus dem brennenden Wrack gezogen, starb aber wenig später.

Polizisten retteten den zweiten Mitfahrer aus den Flammen. Der Mann kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik. Die Polizisten erlitten Verbrennungen und Rauchvergiftungen. Der Fahrer des Autos konnte sich selbst in Sicherheit bringen. Er kam in eine Klinik.

dpa

Voriger Artikel Nächster Artikel
Alle Videos
Meistgelesene Politik-Artikel
Türkische Botschaft