Zählt Hannover wirklich zu den gefährlichsten Städten?
Klein Mittel Groß

Statistik Zählt Hannover wirklich zu den gefährlichsten Städten?

Ausgerechnet an dem Tag, als bekannt wurde, dass ein 25 Jahre alter Syrer nicht nur einen Landsmann, sondern auch die 27-Jährige Melissa S. erstochen haben soll, wird eine Statistik publik, die Hannover unter den drei gefährlichsten Städten Deutschlands sieht. Doch die Statistik hat einen Haken.

Quelle: Symbolbild

Hannover. Hannover liegt unter den gefährlichsten Großstädten Deutschlands auf Platz drei. Als "Hauptstadt des Verbrechens" gilt Berlin mit 16 161 erfassten Straftaten pro 100 000 Einwohner, berichtet die Tageszeitung "Die Welt" (Sonnabend) unter Berufung auf die Polizeiliche Kriminalstatistik für das Jahr 2016, die offiziell am Montag in Berlin vorgestellt werden soll. Nach Leipzig auf Platz zwei folgt bereits Hannover mit 15.764 Straftaten - noch vor Frankfurt am Main (15.671 Taten), das laut Statistik jahrelang als Deutschlands unsicherste Stadt galt.

Doch die Statistik hat einen Haken: In die Zahlen von Hannover sind unter anderem auch die Schwarzfahrer miteingerechnet. Lokalpolitiker haben immer wieder beklagt, dass die hannoversche Kriminalitätsstatistik durch die hier besonders strengen Kontrollen gegen Schwarzfahrer in öffentlichen Verkehrsmitteln verzerrt wird.

Die hannoversche Polizei wollte sich am Freitag nicht zu den Zahlen äußern. Ein Sprecher sagte, zunächst sollten die offiziellen Zahlen des Bundesinnenministeriums abgewartet werden.

mak/lni

Voriger Artikel Nächster Artikel
Meistgelesene Artikel aus Hannover