Vierte Elbtunnel-Röhre wird für eine Woche gesperrt
Klein Mittel Groß

Sanierung Vierte Elbtunnel-Röhre wird für eine Woche gesperrt

Zum Ende der Osterferien könnte es am Hamburger Elbtunnel zu Behinderungen kommen. Die vierte Röhre wird ab Freitagabend (20.00 Uhr) für eine Woche gesperrt. Die 15 Jahre alte Verkehrstechnik in der Röhre müsse saniert werden, teilte die Hamburger Verkehrsbehörde mit. 

Symbolbild

Quelle: dpa

Hamburg. Es sollen neue Verkehrssignale mit LED-Technik installiert werden. Geplant ist außerdem, die Aufhängung der Tunneldecke und die Brandschutzeinrichtungen zu überprüfen. Bis zum kommenden Freitagmorgen werden nur die übrigen drei Tunnelröhren zur Verfügung stehen, also jeweils drei Fahrspuren in Nord- und Südrichtung.

Autofahrer auf der A7 in Fahrtrichtung Flensburg/Kiel müssen allerdings bis Montagmorgen schon einige Kilometer südlich des Tunnels eine Baustelle mit nur einer Fahrspur passieren. Zwischen Heimfeld und Moorburg werden Fahrbahnschäden beseitigt.

Die rechte und die mittlere Spur werden dafür gesperrt. Ortskundige Autofahrer, die den Abschnitt am Sonntag über die parallel verlaufene Waltershofer Straße umfahren wollen, werden nicht weiter kommen. Hier wird an den vier kommenden Sonntagen ebenfalls die Fahrbahn saniert. Auch die Auffahrt Moorburg könnte überlastet sein, denn diese dient als Ausweichmöglichkeit für die gesperrte Auffahrt Heimfeld.

Die Verkehrsbehörde empfiehlt dem Fernverkehr in Richtung Norden, die Baustelle weiträumig über die A1, die A21 und die B205 zu umfahren

dpa

Voriger Artikel Nächster Artikel