Friedland
Von Disco bis Blasmusik

Es wird bald laut im beschaulichen Niedernjesa. Der örtliche Junggesellenverein veranstaltet über das Himmelfahrtswochenende eine Kirmes im Ort. Es werde für alle Geschmäcker und Altersgruppen etwas dabei sein, kündigt Nikolai Sinske vom Junggesellenverein Niedernjesa an.

mehr
A7

Mutmaßlich mit über vier Promille Alkohol im Blut war am Freitagnachmittag auf der A 7 ein 60 Jahre alter Autofahrer unterwegs. Er fuhr in Schlangenlinien und teilweise mit 50 Stundenkilometern in Richtung Hannover. Zeugen alarmierten die Polizei.

mehr
Friedland

Ein leerer Tank hat am Sonnabendmorgen auf der A 38 die Trunkenheitsfahrt eines 54 Jahre alten Mannes beendet. Als der Motor seines Ford Focus streikte, blieb der polnische Staatsbürger kurz vor dem Heidkopftunnel auf dem Seitenstreifen stehen. Andere Verkehrsteilnehmer informierten die Polizei.

mehr
Friedländer Haushalt noch nicht genehmigt

ie Gemeinde Friedland wartet weiter auf die Genehmigung des am 23. Februar vom Rat beschlossenen Haushalts durch den Landkreis Göttingen. Dies berichtete die Fachbereichsleiterin Finanzwesen, Elke Löding, während der jüngsten Sitzung des Finanz- und Personalausschusses am 18. Mai in Groß Schneen.

mehr
Außerschulischer Lernort

Das Museum am Grenzdurchgangslager Friedland ist neuer anerkannter außerschulischer Lernort in Niedersachsen. Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) hat die Einrichtung am Freitag ausgezeichnet.

mehr
Eine Oase des Friedens

Am Ortsrand von Friedland, idyllisch an der Leine gelegen, befindet sich der FriedlandGarten. Hier sollen Flüchtlinge aus dem nahen Grenzdurchgangslager (GDL) Friedland ihre Sorgen vergessen und beim gemeinsamen Gärtnern mit den Einheimischen in Kontakt kommen.

mehr
„Geld ist hier gut angelegt“

„Hier ist wirklich große Geschichte angesiedelt“, ist Bernd Busemann überzeugt. Der Präsident des Niedersächsischen Landtages hat am Donnerstag das Museum am Grenzdurchgangslager und die Ausstellung „Fluchtpunkt Friedland“ besucht.

mehr
Ungewöhnlicher Trupp

Ein ungewöhnlicher Trupp ist gerade in und um Göttingen unterwegs: Zwei Männer, zwei Frauen und vier Lamas. Ende März starteteten die Lama-Pilgerer in Friedrichshafen am Bodensee und sind auf dem Weg zur Ostsee. Noch rund 500 Kilometer trennen sie von ihrem Ziel.

mehr
Nachrichtenticker
Meist gelesen in Region
Alle Videos